Erfahrungen


Erhaltenswert

„Ich finde, dass das SPZ eine erhaltenswerte Einrichtung ist, insbesondere das Cafe der Kontakt- und Beratungsstelle, weil sich da psychisch Kranke locker treffen können, die sonst isoliert Zuhause wären oder eventuell irritiert durch die Stadt laufen würden. Die Aktivitäten vom SPZ, z. B. Außenaktivitäten, Malgruppe, Singgruppe und Disco sind für meine Persönlichkeit und meine Horizonterweiterung wichtig.“ (Frau G., 55 Jahre)

Tägliche Kontakte

„Die Kontakt- und Beratungsstelle des SPZ hilft mir gegen Vereinsamung. Ich bin alleinstehend, erhalte eine Rente, meine Eltern leben im Ausland. Die wenigen guten Freunde, die ich habe sind berufstätig, ich sehe sie zwar regelmäßig, doch dies ersetzt mir nicht die täglichen Kontakte zu Sozialarbeitern und Besuchern der Kontakt- und Beratungsstelle, sondern ergänzt diese.“ (Anonym)

Ein offenes Ohr

„Das SPZ Mülheim ist für mich in den letzten zwei Jahren ein Zuhause geworden. Die lieben Mitarbeiter der Kontaktstelle haben immer ein offenes Ohr für alle Besucher der Kontaktstelle. Die Kontaktstelle ist sehr vielseitig mit Aktivitäten und Gesprächen.“ (Anonym)

Guter Halt

„In Krisensituationen findet man hier täglich Ansprechpartner. Krisenintervention ist möglich ohne Klinikaufenthalte und formellen Aufwand. Die Kontaktstelle gibt mir seit langem Halt und unterstützt mich in schwierigen Situationen. (Anonym)

Nicht mehr so einsam

„Mein Problem ist, dass ich sehr schüchtern bin und starke Hemmungen habe, auf Menschen zuzugehen. Daher habe ich keine Freunde und Kontakte gefunden. Seitdem ich in das SPZ gehe, habe ich in kürzester Zeit viele Kontakte und sogar Freunde gefunden. Während ich mich früher Zuhause immer versteckt habe, ist es für mich sehr wichtig geworden, in die Kontaktstelle zu gehen und mich mit Menschen auszutauschen. Seitdem bin ich nicht mehr so einsam.“ (Anonym)

Freundschaften schließen

„Hier im SPZ kann man spielen, Mensch ärger diich nicht, Skat, Rommee, Mau-Mau und Schwimmen kann man, Kniffel, Sport, Fahrrad fahren. Im Internet kann man surfen. Freundschaft kann man schließen.“ (Anonym)

Krisenhilfe

„Von Vorteil finde ich im Gegensatz zu einem Cafebesuch, dass hier Sozialarbeiter sind, die einem im Falle einer Krise behilflich sein können.“ ( Frau G. , 49 Jahre)

Warum ich in das SPZ gehe?

„1. Weil ich sonst nicht weiss, wo ich hingehen soll. 2. Weil es mir hier gefällt.“ (Anonym)

Anlauftstelle

„Wenn es mir schlecht geht, habe ich eine direkte Anlaufstelle ohne einen Termin zu machen. Ich habe hier Bekannte kennengelernt, mit denen ich mich unterhalten kann, die meine Probleme verstehen können.“ (Anonym)